Hallo ihr Lieben,

heute gibt es einen Beitrag aus meinem künstlerischen Repertoire.

Den ersten goldenen Buddha habe ich als Arbeitsprobe am 31.12.2015 angefertigt. Genau, ein Silvester oder Neujahrs-Buddha. Ich hatte einen Auftrag für einen Buddha bekommen und musste daher die Schablone ausprobieren. Eine Schablone, ich zweifelte zuerst, ist ja nicht wirklich kreativ, oder? Die Arbeitsprobe hat einen dunkelblauen Hintergrund und ich habe mit meinen Goldresten gearbeitet. Er hängt jetzt aber bei mir im Flur und schimmert im Morgenlicht.

Die folgenden Buddhas habe ich immer mit Bedacht auf Vollmond oder Neumond gelegt. Wegen der Energie. Zwei Aufträge waren auf Tannengrün wie ihr oben seht, einer auf Magenta und einer auf Rot. Die Hintergründe erarbeite ich nach Gefühl, wenn ich den Menschen kenne. Einer braucht den Kontrast von Bewegung und Stille, der andere braucht das friedliche Gesamtbild. So wird auch mit der Schablone jedes Buddhabild ein Unikat.

Bei Fragen und Interesse wendet euch bitte per info@anemonegoldkunst.de an mich.

Herzlichst eure,

Anemone