Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr möchte ich mit Dankbarkeit beginnen. Dankbarkeit richtet meinen Fokus auf das was da ist und weg von dem, was ich mir wohl wünsche, was aber noch nicht da ist. Es gibt so vieles, wofür ich dankbar sein kann und bin.

Als allererstes möchte ich meinen Lesern danken, denn was ist ein Blogger ohne Leser? Auch nur die Hälfte und wir haben uns die letzten 3 Monate sehr gut ergänzt wie ihr hier sehen könnt:

Screenshot_20171229-165054[2]

Die Domain habe ich im Juni gebucht und im Oktober habe ich dann richtig los gelegt. Ich danke euch von Herzen, an dieser Stelle auch wordpress.com für die Plattform.

Und jetzt zähle ich einfach weiter auf, wofür ich sonst noch dankbar bin:

Menschen die mich lieben und die ich lieben darf.

Menschen die mir helfen, meine Träume zu erfüllen und die mich helfen lassen, ihre Träume zu erfüllen. (Dazu gehört ihr lieben Leser und Nutzer :-))

Ich bin dankbar gesund zu sein.

Ich bin dankbar in einem großartigen Team zu arbeiten.

Ich bin dankbar für das Geld, das ich verdiene.

Ich bin dankbar in einer schönen Wohnung zu leben.

Ich bin dankbar für warme Kleidung an kalten Tagen.

Ich bin dankbar jeden Tag essen und trinken zu können.

Ich bin dankbar Möglichkeiten zu haben und zeigen zu können.

Für was seid ihr denn dankbar?

Herzlichst eure,

Anemone