Hallo ihr Lieben,

ich habe in Was ist drin? angefangen zu erzählen, aber es gibt noch viel mehr Gutes für Sie und Ihn! Nächste Woche kommt mein Päckchen und ich freue mich so!

Aloe Vera: muss man zu Aloe wirklich noch irgendwas sagen? Doch, zur Vollständigkeit. Also die Aloe gehört zur Familie der Baumliliengewächse. Es wurde seit langem für eine große Vielzahl an Anwendungen eingesetzt, weswegen es die alten Ägypter es die „Pflanze der Unsterblichkeit“ nannten. Die besondere Heilkraft der Aloe Vera Pflanze ist seit mehreren tausend Jahren bekannt. Die dicken Blätter dienen als Wasserspeicher, so dass die Pflanze mehrere Monate ohne Feuchtigkeit existieren kann. In der Hautpflege wird Aloe Vera daher verwendet, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Überlieferungen belegen, dass bereits die ägyptische Königin Nofretete, Gemahlin Echnatons, vor mehr als 3000 Jahren die Pflanze für ihre Körperpflege nutzte, ebenso die für ihre Schönheit bekannte Kleopatra. Zahlreiche Wissenschaftler beschäftigen sich heute mit der Erforschung der medizinischen Eigenschaften von Aloe Vera. Ungefähr 400 Inhaltsstoffe konnten bisher nachgewiesen werden. Bedeutende Bestandteile sind dabei Vitamin A, C und E, und eine Vielzahl von Mineralien, wie Magnesium, Zink, Kalzium und Phosphor.
Einer der Hauptwirkstoffe in Aloe Vera ist ein langkettiges Polysaccharid (Zuckerform), die das Immunsystem aktiviert und die Zellmembranen schützt. Aloe Vera hilft, Entzündungen und Hautreizungen vorzubeugen; der Wirkstoff dringt leicht in die Haut ein und verleiht ihr ein ausgeglichenes und glattes Aussehen.

Pheohydrane: wird aus Braunalgen gewonnen, das mit Aminosäuren aus der Mikroalge Chlorella Vulgaris und Mineralien aus dem Meerwasser kombiniert wird. Braunalgen kommen bei Ebbe vor und müssen daher dem Einfluss von Sonne und Wind entgegenwirken. Zum Schutz vor dieser Form der Aggression haben Braunalgen eine „schützende Haut“, die strukturell gesehen der menschlichen Haut bemerkenswert ähnlich ist. Das Polysaccharid ermöglicht die aktive Bindung von Wasser in verschiedenen Schichten der Epidermis und es hat eine intensive, restliche Wirkung auf die Wasserreserven der Haut. Der Algenkomplex bietet antioxidative Vorteile, die das Auftreten von oxidativem Stress reduzieren und sind extrem reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Pheohydrane kann Hautunreinheiten vorbeugen, beanspruchte Haut reparieren und den Entzündungsprozess hemmen. Dieser Algenkomplex erhält die Hautfeuchtigkeit für eine ausgeglichene, leicht kühlende und super hydratisierte, frisch aussehende Haut.

Hyaluronsäure: auch die darf nicht fehlen! Sie ist eigentlich die längere Version eines Zuckers. Eine wasserbindende Gel-Substanz, die Wasser anzieht und dieses bis zu 1.000 Mal ausdehnt; wirkt wie ein gesättigter Schwamm unter der Haut und versorgt sie den ganzen Tag mit Feuchtigkeit. Durch den Einsatz von Hyaluronsäure entdecken innovative Chemiker und Dermatologen beispiellose Möglichkeiten, die Haut straffer und zeitloser aussehen zu lassen. Obwohl Hyaluronsäure in einer injizierbaren Form verwendet werden kann, um Falten auszufüllen, können oberflächlich aufgetragene hohe und niedermolekulare Formen auch dazu beitragen, Falten zu mildern und schlaffe Haut zu festigen. Wenn beanspruchte oder gestresste Zellen Feuchtigkeit verlieren, trocknen die Kollagenfasern aus und altern wie Gummibänder. Aufgrund seiner hydrophilen Eigenschaften bindet Hyaluronsäure Wasser, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, bindet diese und hält das Kollagen genährt und gesund. Hoch- und Niedermolekulare Hyaluronsäuren bieten die perfekte Lösung für die Feuchtigkeitsversorgung einer beanspruchten Haut und verhindert deren Austrocknung. Wir nutzen biotechnologisch gewonnene Hochleistungs-Feuchtigkeitsspender, die verschiedenen Hyaluronsäuren beinhalten: Eine hochmolekulare Hyaluronsäure, die die natürliche Befeuchtung aufrechterhält, sowie ein 72H Moisture Complex für eine Kurz- und Langzeitbefeuchtung, die sogar nach dem Waschen bestehen bleibt und für eine glatte, pralle und seidige Haut sorgt.

Infraguard: enthält organische Sonnenblumen Sprossen und starke Antioxidantien des Tara Baums, um die Haut vor den schädlichen Auswirkungen der Infrarotstrahlung zu schützen. Die Sonnenblume ist in Nordamerika beheimatet und ein Symbol für Energie und Perfektion wegen ihrer Symmetrie und Langlebigkeit. Die Sprossen dieser Pflanze enthalten die höchste Konzentration an Phytonährstoffen. Tara ist ein kleiner, in den peruanischen Anden beheimateter Leguminosenbaum, welcher trockenes Klima sowie nährstoffarme Böden toleriert. Die Schoten des Tara, werden in der traditionellen Medizin verwendet, um Infektionen zu behandeln. Sie sind sehr reich an Tanninen – effiziente und stabile Antioxidantien. InfraGuard neutralisiert effektiv freie Radikale und schützt die Haut vor oxidativem Stress durch Infrarotstrahlung. Er schützt essentielle Hautzellen vor Bluelight, das von mobilen Geräten und Computerbildschirmen ausgeht, und reaktive Sauerstoffspezies erzeugt. InfraGuard beinhaltet innovative Inhaltsstoffe für eine gut geschützte und strahlende Haut. Dafür gab es dieses Jahr auch einen Innovation Price von BSB Cosmetic.

Ich finde, das ist der absolute Hammer! Am meisten bin ich vom Infraguard für Bluelight geflasht. Hyaluron und Aloe kennt man ja schon, aber Bluelight? Also erstaunlich finde ich auch, dass man in der Hautpflege voran geht und nur noch das rein tut, was die Haut wirklich braucht. Komplett auf Plastikfiller und andere unnötige Zusatzstoffe verzichtet.

Im nächsten Artikel erzähle ich euch dann von meinen persönlichen Erfahrungen mit den Produkten. Seid ihr allerdings jetzt schon neugierig und wollt nicht noch länger warten euch Gutes zu tun, schaut einfach hier: woweffect.tips

Bleibt schön und stark wie ihr seid!

Herzlichst eure,

Anemone