Hallo ihr Lieben,

nach nun annähernd 6 Wochen Lauftraining nach Plan, kann ich immer noch sagen, dass es Spaß macht. Vor allem, wenn man erfolgreich ist! Die Freude am Tun führt zum Erfolg und der Erfolg führt wieder zur Freude. Die Gefühlsspirale nach oben.

Die App habe ich mir eigentlich gespeichert, damit ich einen Überblick über die Distanz habe, die ich laufe, und weiß wo ich mit meinem Training stehe. Darum weiß ich mit der Zeitangabe für die Activity überhaupt nichts anzufangen, sie ist aber auch uninteressant. Ich schaue auf die Uhr wenn es los geht und schaue wieder, wenn ich ankomme.

Zwar lief ich die 3,5 km schon in einer halben Stunde, doch mein Ehrgeiz wollte noch einen drauf setzen. So präsentiere ich das heutige Ergebnis als Anfängerin mit Stolz. In knapp einer Stunde habe ich die Hälfte des Viertelmarathons also geschafft. So müsste ich meinem persönlichen Ziel den 10er in 2 Stunden zu laufen doch bis Ende April sehr Nahe kommen.

Selbstverständlich versorge ich mich mit allem was nötig ist. So lief ich bisher ohne folgenden Muskelkater und konnte meine Leistung trotzdem steigern. Manche halten einen Muskelkater als Trainingserfolg für zwingend! Tja, ein paar Kenntnisse zum Thema Ernährung und die richtigen Nährstoffe für spezielle Belastungen machen was aus. Mehr dazu im nächsten Artikel.

Herzlichst eure,

Anemone