Hallo ihr Lieben,

von der Finnenbahn weiß ich schon lange. Allerdings hatte sie mich bisher nicht weiter interessiert, da ich noch keine Joggerin war. Wie ihr wisst trainiere ich im Moment für einen Viertelmarathon, der auch liebevoll 10er genannt wird. Da der Untergrund das Sportgerät des Läufers ist, war ich nun doch neugierig auf die Finnenbahn.

Die 3,5 km ging ich natürlich, das war ein toller Spaziergang, obwohl ich ein straffes Tempo vorlegte. So kam ich auch gleich noch zu etwas Berg- und Tal Training. Man kann auch den Bus nehmen, aber von mir aus muss ich sogar 1x umsteigen . . .

Oben angekommen empfängt mich der schöne Spruch:

Genusslauf, Lifeplus, Training, Fitness

Sieht aus wie eine Futterkrippe für Rehe, allerdings sind hier Haken für die Rucksäcke oder Klamotten, die man beim Laufen auf der Bahn nicht braucht. Es ist also an alles gedacht worden, hier im schönen Ländle.

Endlich auf der Finnenbahn lief ich wie auf Watte oder Wolken Das ist ein Phänomen. Eine Wohltat. Ich bin begeistert. Dahin wird also meine zukünftige Laufstrecke führen.

Je weiter ich laufe, desto mehr Zeit muss ich auch einplanen. Aber das geht schon. Ich bin auf jeden Fall ein Frühsportler, zumindest was das Laufen betrifft. Yoga kann ich auch abends. Gut für jede Tageszeit etwas zu haben. So bleibt man im Training.

In diesem Sinne, bleibt fit.

Herzlichst eure,

Anemone