Hallo ihr Lieben,

unsere Atmung hängt mit dem Muskelsystem und dem Blutkreislauf zusammen. Die Bewegung des Ein- und Ausatmens sorgt für den Gasaustausch in den Lungen. Vielleicht wisst ihr ja auch, dass von den Lungen der lebenswichtige Sauerstoff über den Blutkreislauf, bis in die kleinste Zelle transportiert wird. Dort wird der Sauerstoff gegen Kohlendioxid ausgetauscht und aus dem Körper abtransportiert. Wie ihr seht, kann man die Körpersysteme zwar einzeln betrachten, aber wie im Artikel Körpermagie schon gesagt, arbeiten sie als Team zusammen. Eine weitere Funktion des Atemsystems ist die Stimmbildung.

Zum Atemsystem gehören folgende Komponenten: das Zwerchfell, die Bronchien als große, und die Bronchiolen als kleine Atemwege, die Lungen, die Luftröhre, der Rachen und natürlich die nasalen und weiteren Atemwege des Kopfes. Die Luft gelangt durch Mund oder Nase durch das immer kleiner werdende Röhrensystem in die beiden Lungen, die sich links und rechts vom Herzen befinden. Der Kehlkopf verbindet den Rachen mit der Luftröhre. Er hat einen Deckel, der sich beim Schlucken verschließt, sodass keine Nahrung in die Luftröhre gelangt. Lungen und Herz werden vom den zwölf Rippenpaaren des Brustkorbs beschützt. So ist im weiteren Sinne auch das Skelettsystem an der Atmung beteiligt.

Unsere Atemluft besteht nicht nur aus Sauerstoff. Wir atmen unbemerkt auch Staubpartikel, Mikroben, andere Allergene und auch chemische Substanzen ein. Nicht alles davon unterstützt unsere Gesundheit. Schädliche Einflüsse stören das lebenswichtige System und können zu Erkrankungen führen. Dazu zählen unter anderem eine einfache Erkältung, Influenza, Bronchitis, derzeit Corona und noch einige mehr bis hin zum Asthma. Manchmal entstehen diese berufsbedingt oder auch durch selbst verschulden, nämlich durch Rauchen. Und von Krebs haben wir noch gar nicht gesprochen.

Ich will euch hier aber keine Angst machen, sondern euch auffordern und empfehlen gut mit euch selbst umzugehen. Dazu gehört dann eben auch mal der Waldspaziergang an der frischen Luft, oder am Wasser entlang. Rauchentwöhnung ist heutzutage auf viele erfolgreiche Arten möglich. Etwas Bewusstsein und Willenskraft können schon ausreichen. Die Atmung könnt ihr sowohl mit der Bronchial-Mudra als auch mit der Asthma-Mudra unterstützen.

Für Menschen die gerne mehr tun wollen, gibt es auch die Möglichkeit, den Umweltbelastungen mit entsprechenden Nährstoffen zu begegnen. Dazu empfehle ich euch das von mir seit 13 Jahren genutzte Produkt des Herstellers meines Vertrauens. Die hohe Bioverfügbarkeit von Antioxidantien ist bemerkenswert.

In diesem Sinne, bleibt gesund.

Herzlichst eure,

Anemone

fitprofit.de