Hallo ihr Lieben,

ein Pesto ist etwas ganz vielseitiges. Gut gewürzt kann man es zu jeder schmackhaften Beilage essen und daraus ein veganes Gericht zaubern. Nudeln und Kartoffeln sind hier die allgemeinen Favoriten. Aber auch als Fingerfood machen sie eine gute Figur.

Grünes Olivenpesto:

  • 75 gr (Abtropfgewicht) grüne Oliven mit Mandeln 148 kcal
  • 3 EL Olivenöl 398 kcal
  • Salz, Peffer und Knoblauch nach Geschmack

Gesamtkalorien: 546 kcal = pro Portion (ca. 4 EL) 137 kcal

Den Saft abgießen, die Oliven in einen Mixbehälter geben, das Olivenöl, den Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen, pürieren und fertig.

Olivenpesto schwarz:

  • 110 gr (Abtropfgewicht) schwarze Oliven ohne Stein 140 kcal
  • 3 EL Olivenöl 398 kcal
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Gesamtkalorien: 538 kcal = proPortion (ca 4 EL) 135 kcal

Den Saft abgießen, die Oliven in einen Mixbehälter geben, Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen, pürieren und fertig.

Basilikum und/oder Rucolapesto:

  • 1 Topf/ 10 Stängel Basilikum 20kcal
  • 1 handvoll Walnüsse 164 kcal
  • 4 EL Olivenöl 530 kcal
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Gesamtkalorien: 714 kcal = pro Portion (ca 4 EL) 179 kcal

Den Basilikum oder Rucola oder beide zusammen mit den Walnüssen, Olivenöl, Salz und Pfeffer in den Mixbehälter geben, pürieren und fertig.

Diese Pasten und das Pesto sind in etwa 5 Minuten zubereitet.

Die meisten kennen das Basilikum / Rucola Pesto mit Parmesan, den kann man einfach weglassen und bei Bedarf später hinzufügen, wenn das Pesto für ein Nudelgericht verwendet wird. Passt selbstverständlich ausgezeichnet zu Tomate Mozzarella, ist dann aber den vegetarischen Gerichten zuzuordnen.

Die grüne Olivenpaste esse ich gerne zu Nudeln, gekochten Kartoffeln oder einfach als Brotaufstrich, die schwarze Olivenpaste eher zu Kartoffeln und aufs Brot. Wer die getrockneten schwarzen Oliven verwendet, muss sie selbst entsteinen, würzen ist ist nicht mehr nötig.

Als Fingerfood auf Cracker oder in Blätterteigpastetchen kann man die Paste auf Frischkäse vegan oder vegetarisch zubereiten. Rechnet die entsprechenden Kalorien dazu.

In diesem Sinne, lasst es euch schmecken.

Herzlichst eure,

Anemone

Du kannst mir auch auf Instagram oder Facebook folgen, dort findest du regelmäßig kostenlose Tipps.

So sah das bei mir aus: